Ihr Theo Friedrich Shop

Von Kopf bis Fuß auf Kino eingestellt
38,90 € *
ggf. zzgl. Versand

ABENDS IN DER TAVERNE|ADIEU MEIN KLEINER GARDEOFFIZIER / Stolz Robert|AMPHITRYON WALZER|An der Donau wenn der Wein blueht / Grothe Franz|AN EINEN TAG IM FRUEHLING|AUCH DU WIRST MICH EINMAL BETRUEGEN|AUF DEM DACH DER WELT / Kreuder Peter|Auf der Heide bluehn die letzten Rosen / Stolz Robert|AUF DER REEPERBAHN NACHTS UM HALB EINS|BEIM ERSTENMAL DA TUT'S NOCH WEH|BEL AMI|Bin Kein Hauptmann Bin Kein Großes Tier|DAS GIBT'S NUR EINMAL|Das ist die Liebe der Matrosen|DAS KANN DOCH EINEN SEEMANN NICHT ERSCHUETTERN / Jary Michael|DAS LIED IST AUS (FRAG NICHT WARUM ICH GEHE) / Stolz Robert|DAS MUSS EIN STUECK VOM HIMMEL SEIN / Strauss Josef|Davon Geht Die Welt Nicht Unter / Jary Michael|DER WIND HAT MIR EIN LIED ERZAEHLT|DIE NACHT IST NICHT ALLEIN ZUM SCHLAFEN DA|DU BIST DAS SUESSESTE MAEDEL DER WELT / Heymann Werner Richard|DU GEHST DURCH ALL MEINE TRAEUME|EINE FRAU WIRD ERST SCHOEN DURCH DIE LIEBE|EINE NACHT IN MONTE CARLO|EINEN WALZER FUER DICH UND FUER MICH / Grothe Franz|Ein Freund Ein Guter Freund|EIN LIED GEHT UM DIE WELT|EIN PAAR TRAENEN / Dostal Nico|ES LEUCHTEN DIE STERNE|ES WAR EIN MAEDCHEN UND EIN MATROSE|FRAG NICHT WARUM ICH GEHE|FRAUEN SIND KEINE ENGEL / Mackeben Theo|FUER EINE NACHT VOLLER SELIGKEIT / Kreuder Peter|GOOD BYE JONNY|HABEN SIE SCHON MAL IM DUNKELN GEKUESST / Jary Michael|HEIMAT DEINE STERNE|Heimatlied|HEIN SPIELT ABENDS SO SCHOEN AUF DEM SCHIFFERKLAVIER|Heute Nacht oder nie|HOCH DROB'N AUF DEM BERG / Grothe Franz|Hoppla Jetzt Komm Ich|ICH BIN HEUTE JA SO VERLIEBT|Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt|ICH BRECH' DIE HERZEN DER STOLZESTEN FRAU'N|Ich Steh Im Regen|ICH TANZE MIT DIR IN DEN HIMMEL HINEIN / Schroeder Friedrich|ICH WEISS ES WIRD EINMAL EIN WUNDER GESCHEHN / Jary Michael|ICH WERDE JEDE NACHT VON IHNEN TRAEUMEN / Milloecker Carl|ICH WOLLT ICH WAER EIN HUHN / Kreuder Peter|Illusion|IMMER UND EWIG|IMMER WENN ICH GLUECKLICH BIN|IN DER NACHT IST DER MENSCH NICHT GERN ALLEINE / Grothe Franz|IN EINER NACHT IM MAI|IN MIR KLINGT EIN LIED|JA DAS SIND HALT WIENER G'SCHICHTEN|JAWOHL MEINE HERR'N|JEDE FRAU HAT EIN SUESSES GEHEIMNIS|KANN DENN LIEBE SUENDE SEIN|KAUF DIR EINEN BUNTEN LUFTBALLON|LIEBLING WAS WIRD NUN AUS UNS BEIDEN|LIED DER NACHTIGALL|MAMA|MAN KANN SEIN HERZ NUR EINMAL VERSCHENKEN / Grothe Franz|MAN MUESSTE KLAVIER SPIELEN KOENNEN|MERCI MON AMI ES WAR WUNDERSCHOEN|MIR GEHT'S GUT|Mit Musik geht alles besser|MUENCHNER G'SCHICHTEN|MUSIK MUSIK MUSIK|NINON|NON TI SCORDAR DI ME|Nur nicht aus Liebe weinen / Mackeben Theo|OB BLOND OB BRAUN ICH LIEBE ALLE FRAUN|PARIS DU BIST DIE SCHOENSTE STADT DER WELT|ROTER MOHN|Schoen ist die Liebe im Hafen|SCHOEN WIE DER JUNGE FRUEHLING|SING MIT MIR|SING NACHTIGALL SING / Jary Michael|SO EIN REGENWURM HAT'S GUT|SO ODER SO IST DAS LEBEN|SO SCHOEN WIE HEUT SO MUESST ES BLEIBEN|STERN VON RIO|TRUXA FOXTROTT|UNTER DEN PINIEN VON ARGENTINIEN|VERGISS MEIN NICHT|WAS KANN SO SCHOEN SEIN WIE DEINE LIEBE|WER DIE HEIMAT LIEBT|WER IST HIER JUNG WER HAT HIER SCHWUNG|WER WIRD DENN WEINEN WENN MAN AUSEINANDER GEHT|WIR MACHEN MUSIK|Yes Sir|ZAUBERLIED DER NACHT|ZWEI HERZEN IM DREIVIERTELTAKT / Stolz Robert|ZWEI IN EINER GROSSEN STADT

Anbieter: Notenbuch
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Das Werden des Lebendigen
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Thema der Jahrestagung 2009 der Deutschen Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie lautete "Das Werden des Lebendigen" – eine sehr weit gefasste Einladung zum Nachdenken über Biologiegeschichte. Es war ein "Darwin-Jahr", konnte man doch den 200. Geburtstag von Charles Robert Darwin (1809 – 1882), des Vaters der Evolutionstheorie, begehen und den 150. Jahrestag der Erstveröffentlichung seines epochalen Hauptwerkes On the Origin of Species feiern. Doch zwei weitere bedeutende Jubiläen standen 2009 an: der 200. Jahrestag der Publikation der Philosophie zoologique (Paris 1809) von Jean-Baptiste de Lamarck (1744 – 1829) und der 250. Jahrestag des Erscheinens der Dissertation von Caspar Friedrich Wolff (1734 – 1794) Theoria generationis (Halle/Saale 1759), mit der Wolff zum Mitbegründer der Embryologie und Entwicklungsgeschichte wurde. Mit den Gedenktagen zu Darwin, Lamarck und Wolff und den daraus ableitbaren biologiehistorischen Implikationen ist auch gut das Koordinatensystem für das Thema "Das Werden des Lebendigen" umrissen. Neben Texten zur erstmaligen Vergabe der Caspar-Friedrich-Wolff-Medaille an eine Nachwuchswissenschaftlerin und dem öffentlichen Vortrag zu den Sternstunden der Verhaltensevolution von dem bekannten Ethologen Irenäus Eibl-Eibesfeldt enthält der Band Beiträge über den "verkannten" Lamarck, den jungen Darwin als Ornithologen, das Forschungsprogramm und den schwierigen Lebensweg des russisch-sowjetischen Biologen und Mitbegründers der Synthetischen Theorie der Evolution Nikolaj Vladimirovic Timoféeff- Ressovsky (1900 – 1981) sowie den Einfluss des Nobelpreisträgers Max Delbrück (1906 – 1981) auf die Genetik in der DDR. Außerdem wird berichtet über die Geschichte der Epigenetik, über einen Gegenentwurf zum Darwinismus des Jenenser Professors für Mathematik und Physik Karl Snell (1806 – 1886), über evolutionstheoretische Alternativen zum Sozialdarwinismus, die Verortung von biologistischen Weltanschauungen sowie die sich in den Pflanzendarstellungen spiegelnden Grundüberzeugungen der Morphologen Wilhelm Troll (1897 – 1978) und Theo Eckardt (1910 – 1977).Gastgeber der Tagung 2009 in Halle war die traditionsreiche, 1652 gegründete Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina, die 2008 zur Nationalen Akademie der Wissenschaften Deutschlands ernannt worden war. Ein Beitrag zeichnet deren wechselvolles Schicksal von der einstigen Reichsakademie zur Nationalakademie nach.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Weinviertel
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit Beiträgen von:Ferdinand Altmann, Brigitte Andre, Kai Artinger, Albin Axmann, Edith Bednarik, Ilse Brehm, Georg Bydlinsky, Friedrich Damköhler, Adolf Ehrentraut, Fritz Felzmann, Dr. Werner Galler, Anton Gössinger, Johann Wolfgang Goethe, Nora Gray, Augustin G. Gutmann, Friedrich Heller, Rudolf Henz, Graziella Hlawaty, Adolf Jagenteufel, Walter Kainz, Rosemarie Kienmandl, Helmfried Knoll, Ignaz Köhler, August Kopisch, Theodor Kramer, Alice Laminger, Johanna Lebeda, Nikolaus Lenau, Lore Macho, Conrad Ferdinand Meyer, Barbara Neuwirth, Hermann Nitsch, Angelika Nowak-Schmid, Helmut Pacholi, Josef Pazelt, Alfons Petzold, Theo Rosiwall, Gerhard Ruiss, Lois Schifferl, Peter Soukup, Wilhelm Szabo, Leopold Teufelsbauer, Alois Toriser, Walter von der Vogelweide, Josef Weinheber, Anna Weiß, Rudi Weiß.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Berlinische Galerie
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Zum 40. Jubiläum des Landesmuseums präsentiert die Publikation zentrale Werke der national und international renommierten interdisziplinären Sammlung. Der Bogen spannt sich von impressionistischen Positionen über die Klassische Moderne bis zu zeitgenössischen In-situ-Arbeiten. Neben der Vorstellung der Kunstwerke wird auch ein Blick hinter die Kulissen ermöglicht.Die Berlinische Galerie ist eines der jüngsten Museen der Hauptstadt und sammelt in Berlin entstandene Kunst von 1870 bis heute – mit lokalem Fokus und internationalem Anspruch zugleich: von Max Beckmann und Hannah Höch bis Nan Goldin und Daniel Libeskind. Eine opulente Bildstrecke wird begleitet von Texten zu den Herausforderungen, denen sich ein Museum im 21. Jahrhundert stellt. Wie mit der Kunst konkret umgegangen wird, von der restauratorischen Betreuung bis zu ihrer Vermittlung an Kinder, und wie Werke durch kuratorische Konzepte immer wieder neu interpretiert werden, vermittelt dieses ungewöhnliche Buch. Folgende Künstler sind in der Publikation vertreten: Dieter Appelt, Karl Arnold, Marta Astfalck-Vietz, Johannes Baader, Frank Badur, Ulrich Baehr, Ernst Barlach, Horst Bartnig, Otto Bartning, Georg Baselitz, Max Baumann, Max Beckmann, Rudolf Belling, Otto Berg, Benno Berneis, J. Michael Birn, Günter Blendinger, Manfred Bluth, Shannon Bool, Steffi Brandl, Nikolaus Braun, KP (Klaus Peter) Brehmer, Santiago Calatrava, Georges Candilis, Lovis Corinth, Tacita Dean, Thomas Demand, Otto Dix, Theo van Doesburg, Werner Düttmann, Marcel van Eeden, Carl Einstein, Peter D. Eisenman, Olafur Eliasson, Hugo Erfurth, Rainer Fetting, Hermann Finsterlin, Arno Fischer, Oskar Fischer, Thomas Florschuetz, Philipp Franck, Otto Freundlich, Andreas Fricke, Salomo Friedlaender, Naum Gabo, Meinhard von Gerkan, Paul Goesch, Nan Goldin, Heinz Graffunder, Nicholas Grimshaw, Walter Gropius, George Grosz, Johannes Grützke, Rolf Gutbrod, Beate Gütschow, Heinz Hajek-Halke, Bertram Hasenauer, Raoul Hausmann, Eberhard Havekost, John Heartfield, Zvi Hecker, Jacoba van Heemskerck, Werner Heldt, Gregor Hildebrandt, Matthias Hoch, Hannah Höch, K. H. Hödicke, Karl Hofer, Candida Höfer, Ludwig von Hofmann, Hans Hollein, Karl Holtz, Hans-Werner Hoppe, Günter Horn, Richard Huelsenbeck, Vilmos Huszár, Dorothy Iannone, Leiko Ikemura, Josef Kaiser, Edward Kienholz Edward Kienholz, Wilmar Koenig, Matthias Koeppel, Georg Kohlmaier, Oskar Kokoschka, Wilhelm Kreis, Engelbert Kremser, Mark Kubitzke, Issai Kulvianski, Alicja Kwade, Juliane Laitzsch, Walter Leistikow, Boris de Lemos, Matthias Leupold, Via Lewandowsky, Daniel Libeskind, Walter Libuda, Max Liebermann, El Lissitzky, Susanne Mahlmeister, Jeanne Mammen, Brigitte und Martin Matschinsky, J. Mayer, Will McBride, Ludwig Meidner, Katharina Meldner, Moriz Melzer, Florian Merkel, Harald Metzkes, Nanne Meyer, Jenny Michel, Boris Mikhailov, László Moholy-Nagy, Otto Möller, Loredana Nemes, Ernst Neuschul, Richard Nowottnik, Felix Nussbaum, Frei Otto, Nicola Perscheid, Christine Perthen, Georgij Petrussow, Tatjana Pilz, Erwin Piscator, Iwan Puni, Bettina Rabe, George Rickey, Alexander Rodtschenko, Julian Rosefeldt, Sergius Ruegenberg, Erich Salomon, August Sander, Gertrude Sandmann, Christian Schad, Johann Emil Schaudt, Hans Scheib, Cornelia Schleime, Rudolf Schlichter, Michael Schmidt, Eva-Maria Schön, Eugen Schönebeck, Erasmus Schröter, F. Albert Schwartz, Kurt Schwitters, Arthur Segal, Friedrich Seidenstücker, Stefanie Seufert, Franz Skarbina, Eugen Spiro, Sasha Stone, Georg Tappert, Fred Thieler, Hans Ticha, Fritz Tiedemann, Herbert Tobias, Hann Trier, Heinz Trökes, Louis Tuaillon, Hans Uhlmann, Dieter Urbach, Lesser Ury, Emilio Vedova, Wolf Vostell, Otto Wegmüller, Trak Wendisch, Anton von Werner, Konrad Westermayr, Emmett Williams, Julie Wolfthorn, Ulrich Wüst, Gert H. Wollheim, Karlheinz Ziegler, Tobias Zielony, Heinrich Zille, Thomas Zipp

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Wie konnte Friedrich II. trotz seiner schwierig...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, Note: 1,7, Eberhard-Karls-Universität Tübingen, Sprache: Deutsch, Abstract: Seit Jahrhunderten fasziniert die Gestalt Friedrichs II., des letzten Stauferkaisers, Forschergenerationen sämtlicher Epochen. Die Masse der stetig wachsenden Zahl an Forschungsbeiträgen droht derzeit den ambitionierten Historiker zu übermannen. Neben Karl Hampes Schriften zu Beginn des 20. Jahrhunderts sorgte vor allem das umstrittene Werk Ernst Kantorowicz' (1927-1931) in der Friedrich-Forschung für Aufsehen. Die Mythisierung der Person Friedrichs II. in dieser Biographie wirke auch auf die jüngeren Arbeiten zum Leben des Staufers. Dem Beitrag Hans Martin Schallers von 1964 folgte das Buch Eberhard Horsts. In den folgenden Jahren wand sich die Forschung von Endzeiterwartung- und Antichrist-Schwerpunkten ab, um sich sozialgeschichtlichen Ansätzen zu widmen. Neue Forschungsarbeiten thematisierten vor allem Friedrich II. im Kontext der Naturphilosophie und der Naturwissenschaften, sowie sein künstlerisches und literarisches Schaffen, ferner auch seine Bauwerke, die Arbeit seiner Kanzlei und der Grossgerichtshöfe . Die aktuellsten Arbeiten legten Theo Kölzer, mit verfassungsgeschichtlichem Schwerpunkt, und Wolfgang Stürner mit der ausführlichsten Biographie seit Kantorowicz, vor. Jedoch bleiben viele Lebensbereiche Friedrichs II. unbeleuchtet oder bedürfen eines neuen Ansatzes. In der vorliegenden Arbeit wird der Versuch unternommen, darzulegen, wie sich aus dem jungen König von Sizilien der ab 1208 selbstständige und eigenmächtig regierende Herrscher entwickelte. Beginnend mit dem Streit um die Neubesetzung des Erzbischofstuhles von Palermo begegnet Friedrich II. dem Betrachter im Jahr 1208 als eine Persönlichkeit, die eine erstaunliche Bildung und ein ausgeprägtes Bewusstsein für die Stellung und Rechte des sizilischen Königs besass. Seine konsequente Revokationspolitik, Kirchenämterneubesetzungen und die Unabhängigkeitsbestrebungen von Papst Innozenz III., sowie sein selbstsicheres, keine Reglementierung duldendes Auftreten , charakterisieren den Herrscher nach seinem Regierungsantritt im Besonderen . Doch wie war es möglich, dass Friedrich II., nach einer aus den Fugen geratenen, schwierigen Kindheit, überhaupt in dieser Weise auftrat?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Jerusalems-Leuchter, Jerusalems-Kerzen und Adve...
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Radleuchter waren besonders gut zur Visualisierung des Himmlischen Jerusalem geeignet: Der duftende Geruch von Bienenwachs und das helle Strahlen der vielen Kerzen dürften auf die Kirchenbesucher einen starken Eindruck gemacht haben. Hinzu kam, dass die geschwärzten Tragestangen und Ketten vom Kirchenschiff aus kaum zu erkennen waren, was den Eindruck des Schwebens der angedeuteten Gottesstadt noch verstärkte. Das wohl eindrucksvollste Beispiel von Gegenständen, die das Himmlische Jerusalem abbildeten, waren die Radleuchter der Romanik. Diese Sinnbilder der triumphierenden Kirche wurden treffend auch als 'Jerusalems-Lichtkronen' bezeichnet. Freilich war dieses Himmlische Jerusalem nun in einer runden Form symbolisiert, doch auch dafür konnte eine biblische Referenz, nämlich Jesaja 62, 3, wo die Gottesstadt eine Krone genannt wird, herangezogen werden. Radleuchter waren in vielen bedeutenden Kirchen in ganz Europa vorzufinden, so allein vier in Köln, dann Exemplare in der Kathedrale von Metz, in der Prager Klosterkirche Wischenrad, in Monte Cassino oder in der Kathedrale von Canterbury. Hunderte Kopien befanden sich in kleinen Dorf- und Stiftskirchen, im 10. und 11. Jahrhundert waren sie eine regelrechte Modeerscheinung. Heute gibt es nur noch wenige Leuchter, die das Himmlische Jerusalem repräsentieren, am berühmtesten sind vielleicht der 'Azelinleuchter' aus der Kirche St. Antonius in Hildesheim, der Heziloleuchter aus dem Hildesheimer Dom, der Comburger Leuchter oder der Barbarossaleuchter aus dem Aachener Dom. Doch auch unbekanntere Leuchter werden in diesem Band vorgestellt, etwa der Einbecker Radleuchter, der Radleuchter von St. Felicitas in Vreden, der Leuchter von Franz Hofstötter (Herz-Jesu-Kirche, Ludwigsthal), von Pierre Cuypers (Onze Lieve Vrouwe Munsterkerk, Roermond), von Ludwig Becker (Sankt Elisabeth, Bonn), von Rudolf Harrach (Bamberger Dom), von Franz Rickert (Apostelkirche zu Bocholt, Christuskirche Hennef, sowie Auferstehungskirche Schweinfurt), von Franz Katzgraber (Stadtpfarrkirche Wieselburg), von Wolfgang Tümpel (St. Nicolai auf Helgoland), von Dieter Läpple (Nikolaikirche Heilbronn), von Hans Habermann (Diözesanmuseum Regensburg), von Hermann Pohl (ev. Kirche Dissen), von Friedrich Koller ( Basilika St. Bonifaz, München), von Theo Heiermann (St. Maria und St. Clemens zu Schwarzrheindorf), von Ulrich Henn (Maria Himmelfahrt in Andernach) u.v.a.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Rudolf Schönwald - Graphik erzählt
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 1928 geboren, ist er ein Zeitzeuge: Im Untergrund und als Lagerhäftling hat er sich mit Zeichnen und mit der Erfindung von Literatur im Kopf die Lage erträglicher gemacht. Beide Kompetenzen entwickelte er gleichermaßen zur Perfektion und wurde so ein wichtiger Nachkriegskünstler, der sich jedoch dem Kunstbetrieb entzog, um (u.a. zusammen mit Alfred Hrdlicka) politisch wirken zu können.FreundInnen und WegbegleiterInnen schreiben in diesem Text-Bild-Band über den bildnerischen Künstler ebenso wie über seine unerschöpfliche Erzählkunst und lassen die LeserIn die vielen Facetten seines Werks entdecken.Der Architekt Friedrich Kurrent schreibt über ihn: "Bisher hat er sich verweigert, sein Leben aufzuschreiben, oder überhaupt seine Sprachgewalt der schriftlichen Aufzeichnung zu überantworten, sonst wäre er bildender Künstler und Schriftsteller."Mit einem Vorwort von Barbara Coudenhove-Kalergi und Beiträgen u.a. von Paul Flora, Ditha Brickwell, Theo Buck und John Sailer.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Europa Erlesen. Wien
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbst die gewissenhafte Auswahl der aus unterschiedlichen Gründen bemerkenswerten literarischen Zeugnisse verschiedener Zeiten und Sprachen führt angesichts der schier unübersehbaren Fülle an Literatur über Wien zu einer Sammlung enzyklopädischen Zuschnitts. In einer Stadt, in der stets vieles gleichzeitig möglich war und ist, sind die literarischen Gestaltungen äußerst kontrovers. Das ist in der vorliegenden Textzusammenstellung sichtbar. Der Unterschied zu manch anderen Metropolen Europas mag darin begründet sein, daß gleichzeitig der beachtliche und international bis heute wirkende Aufbruch der Moderne um die Jahrhundertwende stattfand, nicht nur in der Literatur, auch in der bildenden Kunst und der Musik sowie in der Philosophie, der Psychoanalyse und in den Naturwissenschaften.Es ist stets eine Frage der Sichtweise, wie sich Wien dem Betrachter darbietet: Als Stadt der Kultur, der Volkskulturen und der Hochkultur oder als Stadt der tiefsten Unkultur, als eine der Städte, in der diese bis heute fröhliche Urständ feiert. Die einen schimpfen über die Sentimentalität, die manchem den klaren Blick auf die Stadt verstellt, die anderen erregen sich über den Kitsch, der sich in rauhen Mengen an Touristen verkaufen läßt, so daß viele Wiener meinen, der Wien-Kitsch sei eben etwas ganz Besonderes. Bei genauerer Betrachtung war und ist Wien stets eine Stadt der Zuwanderung und der Vermischung unterschiedlicher Völker gewesen, gleichzeitig war die Ablehnung des Fremden häufig ein Teil des Selbstverständnisses des Wieners."Wien, die dunkle Mutter", ist im Bedarfsfall so abweisend, wie sie weinselig sein kann, so unerreichbar fern und schamlos verbindlich, wie sie penetrant nah und pickig verbindlich sein kann. Auch von diesen Kontrasten berichtet diese Auswahl.Mit Beiträgen von:Inge Merkel, Lajos Kassák, Scipio Slataper, Hermann Bahr, Elfriede Gerstl, Frances Trollope, Lisl Ponger/Ernst Schmiederer, Peter Henisch, Martin Pollack, Dietmar Grieser, Ernst Jandl, Ruth Klüger, Hans Raimund, Rüdiger Wischenbart, Bogdan Bogdanovic, Hilde Spiel, Heinrich Laube, Paul Wertheimer, Ludwig Hirschfeld, Friedrich Heer, Kurt Klinger, Ivan Cankar, Peter Lodynski, Werner Schneyder, Geor Kreisler, Jan Skácel, Anton Kuh, Alfred Polgar, Peter Turini, Deszö Tandori, Fritz Stüber-Gunther, Alfred Gong, Arthur Roessler, Theo Waldinger, Ernst Waldinger, Christine Nöstlinger, Elisabeth Schawerda, Friedrich Torberg, Milo Dor, Melech Rawitsch, Erich Fried, Herbert Lederer, Paul Busson, Hans Heinz Hahnl, Gustav Ernst, Franz Gräffer, Ernst Fischer, A.E. Forschneritsch, Ubald Tartaruga, Reinhold Schneider, Jörg Mauthe, Kurt F. Strasser, Nedjeljko Fabrio, Karl-Markus Gauß, Elisabeth Freundlich, Franz Grillparzer, Gerhald Rühm.

Anbieter: buecher
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Der Nanny Star Selection (BLU-RAY)
9,74 € *
zzgl. 8,00 € Versand

Clemens hat kaum Zeit für seine Kinder. Er plant gerade eines der größten Bauprojekte der Stadt und die Verträge sind so gut wie unterschrieben. Lediglich ein paar letzte Mieter müssen noch ihre Wohnungen räumen und der Bau kann beginnen. Doch als auch Rolf seine Wohnung verliert, schwört er Rache und heuert undercover als männliche Nanny in Clemens Haushalt an. Sein Plan heißt: Sabotage. Da hat er die Rechnung allerdings ohne Clemens Kinder Winnie und Theo gemacht. Die beiden haben es sich zum Ziel gesetzt, neue Nannies innerhalb kürzester Zeit aus dem Haus zu vertreiben. Dafür ist ihnen jedes Mittel Recht und sie zeigen bei der Wahl ihrer Waffen kein Erbarmen. So muss Rolf schmerzlich feststellen, dass Nanny sein kein einfacher Job ist und dass nun auch er zu härteren Mitteln greifen muss. Doch während er versucht, seine Wohnung und Heimat zu retten, entsteht aus seiner Sabotage mehr und mehr eine neue Familie.Darsteller:Alina Süggeler, Andrea Osvárt, Arved Friese, Friedrich Liechtenstein, Gitta Schweighöfer, Joko Winterscheidt, Matthias Schweighöfer, Milan Peschel, Paula Hartmann

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Schlager + Chansons der 20er bis 40er Jahre
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

BEL AMI|Die Kirschen In Nachbars Garten|DIE MAENNER SIND ALLE VERBRECHER|DIE NACHT IST NICHT ALLEIN ZUM SCHLAFEN DA|DU SCHWARZER ZIGEUNER|ER HEISST WALDEMAR|ES LEUCHTEN DIE STERNE|ES MUSS WAS WUNDERBARES SEIN / Benatzky Ralph|FRAUEN SIND KEINE ENGEL / Mackeben Theo|HALLO KLEINES FRAEULEIN (GISELA)|Ich bin von Kopf bis Fuss auf Liebe eingestellt|ICH BRECH' DIE HERZEN DER STOLZESTEN FRAU'N|Ich Steh Im Regen|ICH TANZE MIT DIR IN DEN HIMMEL HINEIN / Schroeder Friedrich|ICH WEISS ES WIRD EINMAL EIN WUNDER GESCHEHN / Jary Michael|ICH WERDE JEDE NACHT VON IHNEN TRAEUMEN / Milloecker Carl|ICH WOLLT ICH WAER EIN HUHN / Kreuder Peter|IN DER NACHT IST DER MENSCH NICHT GERN ALLEINE / Grothe Franz|IN EINER NACHT IM MAI|JUNGER MANN IM FRUEHLING|KANN DENN LIEBE SUENDE SEIN|KAUF DIR EINEN BUNTEN LUFTBALLON|LIEBLING WAS WIRD NUN AUS UNS BEIDEN|MAN KANN SEIN HERZ NUR EINMAL VERSCHENKEN / Grothe Franz|MAN MUESSTE KLAVIER SPIELEN KOENNEN|MEIN KLEINER GRUENER KAKTUS|MEIN LIEBESLIED MUSS EIN WALZER SEIN (AUS IM WEISSEN ROESSL) / Stolz Robert|MUSIK MUSIK MUSIK|Nur nicht aus Liebe weinen / Mackeben Theo|Original Charleston|REGENTROPFEN|SALOME|SING MIT MIR|SO SCHOEN WIE HEUT SO MUESST ES BLEIBEN|Unter einem Regenschirm am Abend|VERONIKA DER LENZ IST DA|WAS DU MIR ERZAEHLT HAST VON LIEBE UND TREU|WENN DIE SONNE HINTER DEN DAECHERN VERSINKT|WIR MACHEN MUSIK|ZWEI IN EINER GROSSEN STADT

Anbieter: Notenbuch
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Der Cultural Turn in der Geographie
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2011 im Fachbereich Geowissenschaften / Geographie - Geschichte der Geographie, Note: 1,7, Friedrich-Schiller-Universität Jena (Insitut für Sozialgeographie), Sprache: Deutsch, Abstract: Sozialgeographie versteht sich als Wissenschaft von 'Raum' und 'Gesellschaft'. Ein Blick in die Fachgeschichte zeigt jedoch, dass die Geographen bis in die 60er Jahre des vergangen Jahrhunderts eine Wissenschaft betrieben haben, die sich primär auf den 'Raum' konzent¬rierte und die 'Gesellschaft' weitestgehend ausser Acht liess. Der Cultural Turn, der auch als Zweite kulturtheoretische Wende bezeichnet wird, beschreibt jene Periode, in der sich die Geographie, insbesondere die Sozialgeographie, wieder mehr auf die Schnittstelle zwischen Raum und Gesellschaft zubewegte. Derartige wissenschaftstheoretische Veränderungen müs¬sen stets vor dem Hintergrund veränderter gesellschaftlicher Bedingungen analysiert werden. Einschneidende Veränderungen in der Gesellschaft (wie beispielsweise die Globalisierung) verändern zumindest langfristig den Forschungsgegenstand der Sozial- und Gesellschaftswis¬senschaften. Dementsprechend wird diese Hausarbeit die Anpassung der Geographie, insbesondere der Sozialgeographie, an die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen erläutern. Es wird zunächst eine Erste kulturtheoretische Wende betrachtet werden. Die Emanzipation der Geistes- von den Naturwissenschaften, als Hauptpunkt dieser Wende, wird in ihren Ursa¬chen und Ausprägungen beschrieben werden. In einem weiteren Schritt wird es um eine Wis¬senschaftsperiode gehen, in der die Geographie die Folgen dieser Ersten kulturtheoretischen Wende bearbeitet und eine Zweite Wende vorbereitet. Im dritten Punkt wird schliesslich jener Cultural Turn beschrieben, der die Geographie nachhaltig beeinflusste. Die neue wissen¬schaftliche Ausrichtung der Sozialgeographie soll beschrieben werden, ihre Methoden, Theo¬rien und ihre Methodologie werden erläutert und in einen gesamtgesellschaftlichen Kontext gestellt werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot
Ethnische Unterschiede im deutschen Bildungssystem
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Soziologie - Soziales System, Sozialstruktur, Klasse, Schichtung, Note: 2,3, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät, Lehrstuhl für Soziologie und empirische Sozialforschung), Veranstaltung: Emprirische Studien zu Bildung und Beschäftigung, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Als vor zwei Jahren in Deutschlands Nachbarstaat Niederlande der Regisseur und Publizist Theo van Gogh von einem Niederländer marokkanischer Abstammung ermordet wurde, entfachte dies nicht nur in den Niederlanden sondern auch in Deutschland eine Diskussion, wie gut Bürger mit Migrationshintergrund tatsächlich in dem jeweiligen Staat integriert sind. Die Erkenntnis, dass dieses jahrelang weitestgehend ignorierte Problem auch in Deutschland besteht, führte zu der Frage, ob und inwieweit sich dies auf die Kinder ausländischer Mitbürger auswirkt und wie gut diese integriert sind. Integration beginnt dabei schon im Kindergarten und setzt sich in der individuellen Schullaufbahn fort. So wurde bereits in Untersuchungen von beispielsweise Alba et al. ermittelt, dass Migrantenkinder schulisch schlechter abschneiden als gleichaltrige Deutsche. Ausländische Kinder sind an Hauptschulen über- und an Gymnasien unterrepräsentiert. Insgesamt sind auch die schulischen Leistungen schlechter als bei deutschen Kindern. Bei dieser Divergenz fällt besonders häufig auf, dass türkische und italienische Migrantenkinder schlechter abschneiden als Kinder anderer ausländischer Herkunft, wie z. B. Griechen oder Migranten aus dem ehemaligen Jugoslawien. Die daraufhin erfolgende schlechtere Schulausbildung hat demnach auch einen schlechteren Schulabschluss zur Folge. Die Konsequenz sind meist schlechtere Ausbildungs- und Berufchancen. Dabei kann es alleine aufgrund der ethnischen Herkunft bereits schwieriger sein einen Ausbildungsplatz zu erhalten, da manche Arbeitgeber aufgrund dessen auf schlechte Sprach- und Deutschkenntnisse schliessen. Sind dann die Noten und der Schulabschluss tatsächlich schlechter als die der gleichaltrigen Deutschen, wird die Ausbildungsplatzsuche zu einer wahren Herausforderung. Demnach ist die Frage, woher die schlechteren schulischen Ergebnisse kommen und inwiefern dies die weitere Laufbahn der Kinder beeinflusst, gerade unter dem Integrationsaspekt, von besonderer Bedeutung. Denn nur ein Jugendlicher, der äquivalente Chancen - sowohl im schulischen als auch beruflichen Bereich - erhält, wird sich auch in die deutsche Gesellschaft integrieren und zu einem Teil dieser werden. Dr. Cornelia Kristen untersuchte bezüglich dieser Thematik die ethnischen Unterschiede am ersten Bildungsübergang, die im folgenden dargestellt und mit den Erkenntnissen der PISA-Studie und IGLU verglichen werden sollen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 19.09.2020
Zum Angebot

Stöbern Sie durch unser Sortiment


Alle Angebote

Eine Auswahl unserer Shops

Häufig gesucht